Brunnen als Mittelpunkt des Gartens

Ein Brunnen sorgt für ein beruhigendes Plätschern im Garten und ist in so manchem Garten ein akustisches und optisches Highlight. Perfekt in Szene gesetzt, wird er zum Mittelpunkt des Gartens. Doch wie lässt sich ein Brunnen in den Garten integrieren? Wir haben uns ein schönes Gestaltungsbeispiel mit einem Brunnen näher angeschaut.

Von der Idee bis zur Umsetzung

Im Garten unseres Gestaltungsbeispiels haben vor der Gartenumgestaltung eine grosse Wiese sowie mehrere kleine Kiesflächen dominiert. Die Bauherrschaft wünschte sich einen Brunnen als Mittelpunkt des Gartens sowie grosszügige, pflegeleichte Hartflächen.

Die erfahrenen Gartenplaner von PARC’S Gartengestaltung aus Rapperswil-Jona haben eine Idee konzipiert und samt Plänen und Visualisierung festgehalten. Die Bauherren konnten sich dank der skizzierten Visualisierung bereits ein erstes Bild machen, wie ihr Garten nach der Umgestaltung aussehen wird und wo der gewünschte Brunnen platziert wird. Die gesamte Planungsphase dauerte von Herbst bis Ende Jahr, bevor mit dem Gartenumbau begonnen werden konnte. 

brunnen-im-mittelpunkt-des-gartens-gartengeplaetscher-visualisierung

Brunnen mit Natursteinumfassung im Zentrum des Gartens

Ein schlichtes Holzdeck bildet das Zentrum des Gartens, in dem der Brunnen, welcher aus einem Metallbecken besteht, auf einer natürlichen Kiesfläche eingebettet ist und alle Blicke auf sich zieht. Eine Bruchsteinmauer aus Maggia Naturstein fasst den Brunnen ein und verleiht ihm eine natürliche Optik. Dem Wunsch nach pflegeleichten Hartflächen wurde durch das U-förmige Holzdeck gerecht. Gleichzeitig wird der Brunnen durch die Kiesfläche noch mehr ins Zentrum gerückt. Die dahinterliegende und an den Brunnen angebaute Mauer aus dem gleichen Naturstein grenzt den Garten zudem optisch ein und lässt den Brunnen grösser wirken.

Die Entstehung des Brunnens

Während einigen Wochen ist die Wiese einem wunderschönen Kiesplatz mit Holzdeck und Brunnen gewichen. Die Umgestaltung wurde vom ausführenden Betrieb egli jona festgehalten.

Wassertank für die Wasserzufuhr

Bei diesem Brunnen wurde unterirdisch ein Wassertank, der 900 Liter fasst, verbaut. Überschüssiges Wasser, das beispielsweise durch Regen in den Brunnen gelangen kann, läuft über den Wassertank zurück in einen separaten Sickerschacht, der ebenfalls unterirdisch verbaut ist. Dort versickert das überschüssige Wasser. Umgekehrt kann der Tank bei Verdunstung ganz einfach wieder nachgefüllt werden.

Die Technik des Brunnes ist so nicht sichtbar und sorgt so für einen sauberen und aufgeräumten Garten, wo die Gestaltung im Zentrum steht. Alle Elemente, die nicht der Optik dienen oder keinen Nutzen im Garten haben, verschwinden ganz unauffällig. 

Weitere Infos und Bilder dieses schönen Gartens mit Brunnen

Fragen zu Brunnen in Gärten? 

Schreib uns direkt in die Kommentare oder kontaktiere unverbindlich die Gartenplaner von PARC’S Gartengestaltung

E-Mail: info@gartengestaltung.ch
Telefon: 055 224 30 33

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.