Wasserpflanzen im Winter

Wasserpflanzen im Winter

Posted on Posted in Allgemein

Die meisten einheimischen Wasserpflanzen sind winterhart und überstehen den Winter problemlos. Einige können unter dem Eis frostfrei überwintern, andere nehmen auf der Oberfläche die Ruheform ein und frieren ein. 

Immergrüne Wasserpflanzen

Die immergrünen Wasserpflanzen sorgen auch im Winter für genügend Sauerstoff und sind pflegeleicht: Sie ruhen im Winter und frieren über der Wasseroberfläche ein. Als einzige Pflegemassnahme empfiehlt es sich, hin und wieder den Schnee von der Eisfläche zu entfernen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Pflanzen auch im Winter ausreichend Sonnenlicht erhalten. Bereits im März, wenn viele Teiche noch eisbedeckt sind, erreicht der Sonnenstand wieder die Höhe des Septembers, dem letzten Sommermonat. Wassergras und Quellmoos wachsen an Steinen am Boden fest und frieren ein. 

Winterharte Wasserpflanzen

Die meisten einheimischen Wasserpflanzen sind winterhart. Sie sterben im Herbst ab, bilden Winterknospen und treiben im Frühling wieder aus. Viele Seerosen überstehen so den Winter. Schilfpflanzen und Sumpfgewächse am Rand des Teiches sollten über dem Wasserspiegel zur Hälfte eingekürzt werden – wenn der Teich im Winter mit Eis bedeckt ist, können diese Pflanzen über die Halme Sauerstoff aufnehmen. 

Seerosen im Winter

Viele Arten von Seerosen sind winterhart und überstehen den Winter problemlos. Wichtig ist jedoch eine ausreichende Wassertiefe, damit die Wurzeln während den niedrigen Temperaturen nicht einfrieren. Die Wurzeln der zarten Pflanze sollten sich mindestens 60 Zentimeter unter dem Wasserspiegel befinden. Auch wenn die Wasseroberfläche zufriert, wird so das schwimmende Grün der Seerose keinen Schaden nehmen. Exotische Seerosen vertragen Kälte und Frost nicht – sie müssen im Haus, Keller oder in der Garage überwintern.  

Exotische Wasserpflanzen

Nicht winterharte Pflanzen, wie beispielsweise Wasserhyazinthen, Lotusblumen, Wassersalat, Büschelfarn und einige tropische Seerosen, mögen keine Wassertemperaturen unter 15 °C. Sie überwintern in einem frostfreien Winterquartier. Am besten überstehen sie den Winter im Haus in einer flachen, mit Wasser gefüllten Schale oder in einem Kübel an einem kühlen Ort. Einige der Pflanzen können auch in einem eigenen Aquarium überwintern, wo sie während dem Winter bei künstlicher Beleuchtung und Warmwasserbedingungen weiter wachsen können. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.